Angeln
Ballonglühen
Baumkronenweg Füssen
Baumwipfelpfad Scheidegg
Bergsteigen
Bienenmuseum
Bogenschiessen
Breitachklamm
Erdinger Arena Oberstdorf
Gleitschirmfliegen
Haustierhof Reutemühle
Hörnerschlittenrennen
Kameltrekking
Lamawanderung
Nordic Walking
Picknick
Planetenwanderweg
Radurlaub
Rafting Canyoning
Segway
Söllereck
Spielkasino
Sportalm Scheidegg
Sportwelt Ottobeuren
Tegelberg
Waldseilgarten
Wanderreisen
sonstige Ausflugsziele

Urlaub im Allgäu 

Allgäu: Freizeitangebot : Breitachklamm

In der Nähe von Oberstdorf im Allgäu, bei dem kleinen Ort Tiefenbach fliest der Bach Breitach durch eine schmale Schlucht. Vor ca. 20.000 Jahren, als der große Gletscher der das Gebiet bedeckte zu schmelzen begann hat sich in der  Breitach das Schmelzwasser gesammelt. Durch das starke Gefälle hat sich der eigentlich kleine Bach seine eigene Schlucht gegraben. Dort wo das Gestein am härtesten war ist die Breitachklamm entstanden. Ungefähr 90 m sind die fast senkrechten Wände aus Schrattenkalk hoch, an der schmalsten Stelle ist die Klamm nur knapp 2 m breit.

Heute ist die Breitachklamm ein bekanntes und lohnendes Ausflugsziel. Der Eintritt ist vergleichsweise günstig, 3,00 Euro für Erwachsene und 1,50 Euro für Kinder. Die Klamm ist im Winter von 9 Uhr bis 16 Uhr und im Sommer von 8.30 Uhr bis 17 Uhr geöffnet. (Stand 01/2011)

Direkt an der Information und Kasse ist ein großer Parkplatz. Von der Kasse aus dauert es ca. 10 bis 15 Minuten bis zum Beginn der Klamm. Insgesamt geht es nur leicht bergauf, jedoch ist der Weg mit Kinderwägen nicht befahrbar. Auch für Gehbehinderte ist der Besuch der Breitachklamm wohl kein Vergnügen.  Die Wege sind gut ausgebaut und gut gesichert, trotzdem ist es natürlich zum Teil sehr eng. Wer nicht feucht werden möchte sollte auf jeden Fall eine Regenjacke mitnehmen. Von Regenschirmen würde ich abraten. Da viele Besucher die Klamm durchwandern und dann wieder umdrehen sind Regenschirme an den Engstellen ein Hindernis.

 

BreitachklammJe nach Witterung geht es aber auch ohne Regenschutz, richtig nass wird man eigentlich nicht.  Empfehlenswert sind gute Schuhe, mit Stöckelschuhen macht der Besuch der Breitachklamm sicherlich nicht viel Freude.

Der Weg bis durch die schmale Klamm dauert ca. eine halbe Stunde und das gleiche dann wieder zurück. Man kann natürlich auch noch weiter gehen, jedoch sind dann an der Stelle des Felssturzes von 1995 erst viele Treppen bis zum oberen Rand der Klamm zu überwinden.

Es gibt auch die Möglichkeit die Klamm dem Flusslauf folgend zu begehen, die meisten Besucher wählen jedoch den Eingang am Ende der Klamm und gehen erstmal Flussaufwärts, da dies die kürzere Route ist und auch nicht so viele Treppen zu gehen sind.

Es ist ein aufregendes und beeindruckendes Erlebnis die Kraft des Wasser so unmittelbar zu sehen und das laute Tosen der Breitach in der schmalen Klamm zu hören.  Wer möchte kann im Anschluss an die kleine Wanderung seine Füße in der kalten Breitach kühlen.

Weitere Informationen finden Sie auf den offiziellen Seiten: www.breitachklamm.com

Breitachklamm

  

   Impressum / Kontakt      Ihr Eintrag hier © Bild Allgäu oben: Willi Heidelbach  / pixelio.de