Angeln
Ballonglühen
Baumkronenweg Füssen
Baumwipfelpfad Scheidegg
Bergsteigen
Bienenmuseum
Bogenschiessen
Breitachklamm
Erdinger Arena Oberstdorf
Gleitschirmfliegen
Haustierhof Reutemühle
Hörnerschlittenrennen
Kameltrekking
Lamawanderung
Nordic Walking
Picknick
Planetenwanderweg
Radurlaub
Rafting Canyoning
Segway
Söllereck
Spielkasino
Sportalm Scheidegg
Sportwelt Ottobeuren
Tegelberg
Waldseilgarten
Wanderreisen
sonstige Ausflugsziele

Urlaub im Allgäu 

Allgäu: Freizeit im Allgäu : Söllereck Oberstdorf

Oberstdorf, die südlichste Gemeinde Deutschlands, ist zu jeder Jahreszeit ein attraktiver Urlaubsort. Im Sommer ist die Gegend um Oberstdorf ideal für Wanderer und Bergsteiger: Immerhin gehört das 2.224 m hohe Nebelhorn zu den Hausbergen Oberstdorfs! In der Wintersaison haben die sportlichen Gäste Oberstdorfs die Wahl zwischen mehreren Skigebieten. Das Freizeitgebiet rund um den 1.706 m hohen Berg Söllereck ist in den letzten Jahren für seine Familienfreundlichkeit und seine zahlreichen Sportangebote bekannt geworden. Alte und junge, große und kleine Feriengäste der Region Oberstdorf können am Söllereck Spaß, Urlaubsfreude und Erholung finden!
Hier befindet sich auch eine der Sommerrodelbahnen im Allgäu.

Söllereck - Ausflüge in die Bergwelt um Oberstdorf
 

Söllereck - die SöllereckbahnDie Söllereckbahn, eine moderne Kabinenbahn, bringt jeweils sechs Fahrgäste pro Kabine zur Bergstation auf 1.400 m Höhe. Für die Fahrstrecke von knapp über zwei Kilometern braucht die Bergbahn nur sieben Minuten. Oben an der Bergstation steht die Berghütte "Berghaus Schönblick", die zum Einkehren einlädt. Die Berghütte bietet sogar Übernachtungsmöglichkeiten.

Wer sich für die Pflanzen- und Tierwelt der Region interessiert, könnte einen Spaziergang auf dem "Naturerlebnisweg" unternehmen, der bei der Bergstation Söllereck beginnt. Der Lehrpfad besitzt 14 Stationen, an denen über Flora und Fauna sowie die Geologie der Allgäuer Alpen informiert wird. An einer der Stationen ist ein "Insektenhotel" aufgebaut, eine Holzhütte, in der wilde Bienen und Wespen ihre Nester bauen! Den Abschluss des Lehrpfades bildet ein Barfußweg. Bei warmem Sommerwetter ist es angenehm, barfuß über Wegstücke aus verschiedenen Materialien zu gehen (Stein, Holz, Sand ...). Am Ende des Weges befindet sich ein Wasserbecken für ein erfrischendes Fußbad.

Söllereck im WinterEine schöne, wenig anstrengende Wanderung führt von der Bergstation aus über die Hochleite zum Freibergsee. Dieser See, auf 930 m Höhe gelegen, besitzt sauberes und - in Anbetracht der Höhenlage - erstaunlich warmes Wasser. Besucher können an diesem romantischen, von Wäldern umgebenen Platz baden, Ruderboote ausleihen oder im See-Restaurant zu Mittag essen. Wanderer, die über genügend Kondition verfügen, könnten auch die mehrstündige Wanderung vom Söllereck zum Gipfel des Fellhorns (2.038 m) unternehmen. Die Wanderer gelangen hier an die deutsch-österreichische Grenze und können vom Fellhorn-Gipfel aus ins Kleinwalsertal hinabschauen. Das Fellhorn ist berühmt für die vielen bunten Gebirgsblumen, die an seinen Hängen wachsen, vor allem die Alpenrosen. An der Mittelstation der Fellhornbahn wartet noch eine Attraktion für Naturfreunde: der "Blumen- und Wanderlehrpfad". Die sieben Kilometer lange Strecke weist die Spaziergänger auf die wundervolle Flora der Alpenregion hin.

Oder wie wäre es mit einer Tour auf den Spuren des berühmten Bergsteigers Anderl Heckmair. Heckmair (1906 - 2005) verbrachte den größten Teil seines Lebens in Oberstdorf und wurde vor allem durch seine Eiger-Nordwand-Besteigung bekannt. Um das Andenken des Bergsteigers wach zu halten, wurde am Söllereck ein "Anderl-Heckmair-Gedächtnispfad" ausgeschildert. Er beginnt bei der Bergstation der Söllereckbahn. An dem Pfad stehen Tafeln mit Informationen über Heckmair. Die Bergtour führt zunächst auf die auf 1.523 m Höhe gelegene Sölleralpe, wo eine romantische Berghütte zum Verweilen einlädt. Die Hütte ist in den Sommermonaten bewirtschaftet. Nach einer Rast auf der Hütte geht es weiter zum Gipfel des Söllerecks. Wer möchte, kann dann noch eine "Gratwanderung" unternehmen, vorbei am Schlappoldsee zum Schlappoldkopf und schließlich noch zur Kanzelwand (2.058 m).

© Bilder Söllereck: Familienberg Söllereck

 

   Impressum / Kontakt      Ihr Eintrag hier © Bild Allgäu oben: Willi Heidelbach  / pixelio.de