APC Cambodunum
Allgäu Museum
Basilika St. Martin
Burgenwelt Ehrenberg
Burgruinen Eisenberg
Burgruine Falkenstein
Eselsmühle
Fürstäbtliche Residenz
Hausbachklamm
Hohes Schloss Füssen
Kloster Buxheim
Kneipp-Park Ottobeuren
Krippenmuseum
Ludwigmusical
Mindelburg
Moorerlebnispfad
Museen
Naturdenkmäler
Naturlehrgarten
Nebelhorn
Neuschwanstein
Schloss Bad Wurzach
Schloss Linderhof
Schwarzer Grat
Stadtmuseum Memmingen
St. Coloman
Sturmannshöhle
Via Claudia Augusta
Waldburg
Werdensteiner Moos
Wurzacher Ried

Urlaub im Allgäu 

Allgäu: Freizeitangebot : Kulturelles und Sehenswürdigkeiten : Städtische Museen in der Eselsmühle - Wangen im Allgäu

Kulturhistorisch und literarisch interessierte Besucher von Wangen im Allgäu (ca. 27.500 Einwohner) werden sicher mit großem Vergnügen ein paar Stunden in den thematisch sehr vielfältigen und ansprechenden städtischen Museen in der Eselsmühle verbringen!

Hauptstandort der städtischen Museen Wangen ist die romantische ehemalige Eselsmühle unmittelbar an der Wehrmauer in der Altstadt (Adresse: Eselberg 1). Hier kann die Eintrittskarte gelöst werden, die für alle sechs Wangener Museen gültig ist. Die Museen befinden sich teils in der Eselsmühle selbst, teils in der Nachbarschaft.

Der Besucher beginnt seinen Rundgang am besten gleich im Erdgeschoss der ehemaligen Mühle. (Das Mühlengebäude wurde übrigens 1568 erbaut, es handelt sich um ein gepflegtes, schön restauriertes Fachwerkgebäude, das bis 1937 als Mühle diente und seit 1974 Museum ist.) Im Erdgeschoss ist das Heimatmuseum untergebracht, das die Geschichte der Stadt Wangen thematisiert. Wangen blickt auf eine lange Geschichte zurück. Es wurde 815 erstmals urkundlich erwähnt und war ab 1286 Freie Reichsstadt. In der Stadt kreuzten sich mehrere Handelswege, kein Wunder also, dass viele Wangener Bürger sich im Fernhandel betätigten und zu Wohlstand kamen.
 

Im Heimatmuseum sind historische Möbel von Wangener Bürgern zu sehen, die einen Eindruck von diesen vergangenen Zeiten vermitteln. Der Besucher kann sich auch über die Geschichte der Religion in Wangen (die Stadt ist katholisch geprägt - die Reformation setzte sich nicht durch) und über die Handwerkszünfte informieren. Die Freie Reichsstadt war auch wehrhaft! Davon legen die historischen Waffen im Museum Zeugnis ab. Zudem sind Gemälde einheimischer Künstler ausgestellt.

Oben im ersten Stock der Eselsmühle befindet sich eine umfangreiche Sammlung von mechanischen Musikinstrumenten. Kleine Spieldosen, große Drehorgeln und ein Orchestrion beweisen, dass schon lange vor Erfindung des Synthesizers "künstliche Musik" machbar war! Mittwochs und samstags (jeweils ab 15.00 Uhr) führen Mitarbeiter des Museums den interessierten Besuchern die Musikinstrumente vor.

In einem Nachbargebäude der Eselsmühle (Lange Gasse 9) haben zwei weitere Museen ihren Sitz, das Käsereimuseum und die historische Badstube. Die Badstube ist mit Kupferkessel und Waschzubern originalgetreu "mittelalterlich-reichsstädtisch" eingerichtet. Das Käsereimuseum veranschaulicht einen wichtigen Erwerbszweig der Region, nämlich die Allgäuer Milchwirtschaft und die Käseherstellung. Ein Teil der Dauerausstellung ist der Wangener Käserei-Firma "Adler" gewidmet.

In der Langen Gasse 1 kommen schließlich die Literaturfreunde unter den Museumsbesuchern auf ihre Kosten: Hier sind nämlich zwei kleine Literaturmuseen eingerichtet, gewidmet zwei gebürtigen Schlesiern, dem Romantiker Joseph von Eichendorff (1788 - 1857) und dem Romanautor Gustav Freytag (1816 - 1895). Fotografien, Originalbriefe und frühe Werkausgaben illustrieren das Leben und die Wirkung der beiden Autoren.

Die städtischen Museen Wangen sind im Sommerhalbjahr (1. April bis 31. Oktober) täglich außer montags von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet. Im Winterhalbjahr (1. November bis 31. März) findet nur dienstags um 15.30 Uhr eine Museumsführung statt.

   Impressum / Kontakt      Ihr Eintrag hier © Bild Allgäu oben: Willi Heidelbach  / pixelio.de