APC Cambodunum
Allgäu Museum
Basilika St. Martin
Burgenwelt Ehrenberg
Burgruinen Eisenberg
Burgruine Falkenstein
Eselsmühle
Fürstäbtliche Residenz
Hausbachklamm
Hohes Schloss Füssen
Kloster Buxheim
Kneipp-Park Ottobeuren
Krippenmuseum
Ludwigmusical
Mindelburg
Moorerlebnispfad
Museen
Naturdenkmäler
Naturlehrgarten
Nebelhorn
Neuschwanstein
Schloss Bad Wurzach
Schloss Linderhof
Schwarzer Grat
Stadtmuseum Memmingen
St. Coloman
Sturmannshöhle
Via Claudia Augusta
Waldburg
Werdensteiner Moos
Wurzacher Ried

Urlaub im Allgäu 

Allgäu: Freizeitangebot : Kulturelles und Sehenswürdigkeiten : Naturlehrgarten Mindelheim

Die Ortsgruppe des Bundes Naturschutz in Mindelheim (Landkreis Unterallgäu) ist besonders aktiv! Diese Gruppe von Naturfreunden hat in vielen Stunden ehrenamtlicher Arbeit einen Naturlehrgarten geschaffen, um den Besuchern Informationen über heimische Pflanzen zu vermitteln. Der Naturlehrgarten wurde 2007 eröffnet und seitdem auch noch erweitert. Heute bietet der Garten (eigentlich ist es eine ganze kleine Gartenschau) Möglichkeiten zum Lernen, Spielen und Ausruhen für Kinder und Erwachsene. Wer einen Ausflug nach Mindelheim unternehmen möchte, könnte den Besuch des Naturlehrgartens mit der Besichtigung der Mindelburg kombinieren. Der Garten liegt nämlich gar nicht weit entfernt von der Mindelburg, am Fuß des Burgberges.

Besucher des Naturlehrgartens Mindelheim lassen das Auto am besten auf dem Parkplatz beim Freibad stehen und gehen dann in südlicher Richtung vorbei am Freibad, am Minigolfplatz und an der Pizzeria "Pizzobello", schließlich noch ein Stück am Waldrand entlang - und dann ist das Naturidyll auch schon erreicht! Der Naturlehrgarten erstreckt sich zwischen Waldrand und Wiesen an einem Bach entlang. Der Bach ist in das Areal einbezogen. Das Zentrum des Lehrgartens bildet ein künstlicher Teich, der "Himmelsteich", ein Biotop für Libellen und andere Insekten, die Feuchtigkeit lieben; am Ufer des Teichs und auch an anderen Stellen des Geländes stehen Ruhebänke. Auf dem Rundweg durch den Naturlehrgarten kommt der Besucher an verschiedenen sorgfältig angelegten Biotopen vorbei, beispielsweise an einem Steingarten, der mit Alpenblumen (u.a. Enzian) bepflanzt ist, an Feuchtwiesen und Hecken, an einer Streuobstwiese und an verschiedenen Blumenbeeten (Trollblumen, Königskerzen und vieles anderes mehr...).

 

Von Interesse für Freunde der Naturheilkunde dürfte der "Kneipp-Kräutergarten" sein. Und so mancher Besucher staunt sicherlich über die Blumenwiese, die auf einem Untergrund von Bauschutt angelegt wurde - auch hier blüht und grünt es! Gartenbesitzer finden überall auf dem Gelände Anregungen, wie sie ihren Garten mit heimischen Pflanzen kultivieren können, die für die heimischen Insekten günstig sind, z.B. für Bienen.
Im Naturlehrgarten wurde auch eine "Arche" aufgestellt, ein Holzhäuschen, in dem sich heimische Insekten einnisten sollen. Durch die Glasscheiben können die Besucher sehen, ob etwas krabbelt ...

Nach Beendigung des Rundgangs (oder auch schon vorher!) werden sich die Kinder sicherlich den verschiedenen Spielmöglichkeiten widmen, die der Garten bietet. Da wären z.B. ein kleiner Abenteuerspielplatz und ein Kletterhügel. An heißen Tagen vergnügen sich die Kinder wahrscheinlich am liebsten auf dem Wasserspielplatz am Ufer des Baches!

Der Naturlehrgarten Mindelheim ist immer frei zugänglich. Kostenpflichtig sind nur die Führungen. Regelmäßige Führungen finden an jedem ersten Samstag des Monats um 15.30 Uhr statt (in den Monaten April bis August). Zusätzlich können Gruppenführungen vereinbart werden.

Auf www.naturlehrgarten-mindelheim.de finden Sie weiterführende Informationen.

 

   Impressum / Kontakt      Ihr Eintrag hier © Bild Allgäu oben: Willi Heidelbach  / pixelio.de